Paranoides Forum

Musik, Radio-Paranoid, Radio, Infos, Diskussionen
 
StartseitePortalGalerieKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 AVANTASIA - CD-Reviews von: "The Wicked Symphony" & "Abgel of Babylon"

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Admin
Admin
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4862
Alter : 57
Ort : Hamburch - Rock City ;-)
Anmeldedatum : 20.01.08

BeitragThema: AVANTASIA - CD-Reviews von: "The Wicked Symphony" & "Angel of Babylon"   Fr 9 Apr 2010 - 15:15

Hmh... eigentlich wollte ich selber die Kritiken zu den beiden gleichzeitig erschienenen brandneuen Alben von Avantasia schreiben.
Dann habe ich alelrdings bei "Amazon.de" die Kritiken von einem Rezensenten (AVANTASIA) gefunden, der die beiden Werke hervorragend beschreibtund auf den Punkt bringt.
Hier sind sie und lest selber...
(Von mir nur das Fazit, dass es sich bei beiden Alben um wirklich großartige Werke handelt! Werde beide Alben mit jeweils 3 tracks näher vorstellen. Zum einen heute Abend am Freitag ab 20 Uhr im "Ü-Ei", den zweiten Teil dann am Montag, den 12.04. ab 20 Uhr bei Rock Live)


THE WICKED SYMPHONY

"The Wicked Symphony"

Hammer Intro mit genialen Melodien. Hier zeigt sich, welche Talente in unserem größten Deutschen Metal Talent Tobias Sammet stecken. Das Intro des Songs klingt nach einem Soundtrack eines Blockbusters und ist ein würdiger Einstieg in das Album. Das Intro des Songs geht nahtlos in eine Wand von Bombast-Metal allererster Sahne über. Der Titeltrack des Albums ünerzeugt auf ganzer Linie. Mit einer Spielzeit von über 9 Minuten wirklich eine Offenbarung. Genialer Refrain - super Riffs! Neben Tobias Sammet sind auf diesem Song Jorn Lande (ex Masterplan), Russel Allen (Symphony X) und Oliver Hartmann (ex At Vance) zu hören.

"Wastelands"

Ein richtig schnelle Metal Nummer welche einfach gute Laune macht. Für mich schon alleine deshalb der beste Songs des Albums weil kein anderer als Michael Kiske (ex Helloween) hier an den Vocals zu hören ist. Der Refrain brennt sich unauslöschbar in die Gehörgänge ein. Einer der besten, bisher erschienenen Avantasia Tracks!

"Scales Of Justice"

Tim "Ripper" Owens (ex Judas Priest) übernimmt hier die Gesangsarbeit. Der Song kommt wirklich hart und fett rüber. Ripper leistet hier Bestarbeit und der Refrain ist ein Killer. Der Song ist dem begnadeten Sänger wie auf den Leib geschrieben und für mich nach "Wastelands" gemeinsam mit "Runaway Train" einer der Mega-Tracks auf dem Album.

"Dying For An Angel"

Klaus Meine von den Scorpions teilt sich hier mit Tobias Sammet das Mikro. Einer der kommerzielsten Songs und wohl deshalb auch für das Video zur Promotion des Albums ausgewählt. Der Song dürfte für einige neue Avantasia Fans sorgen. Ein solider Rocker mit einem Klaus Meine in Höchstform. Tobias Sammet supported mit seiner Band Edguy die Scorpions auf der kommenden Tour. Wäre klasse, wenn die beiden den Song dann auch gemeinsam Live performen.

"Blizzard On A Broken Mirror"

Melodiöser -leicht progressiv angehauchter Rocker mit guten Riffs und neben Tobi keinem anderen als Andre Matos (ex Angra) am Mikro. Sehr solide und überzeugend.

"Runaway Train"

Dieser Song ist der Beweis für Tobias Sammets begnadetes Songwriter Talent. Ich würde sagen, man kann diesen Facettenreichen Song als Power-Ballade (Ballade bitte nicht zu wörtlich nehmen) bezeichnen. Wunderschöne Melodien, knapp 9 Minuten lang, und mit Jorn Lande und Bob Catley (Magnum) mit zwei wunderbaren Haupt-Stimmen bereichert. Aber auch Michael Kiske gibt wieder ein kurzes Gastspiel. Man muss dieses kleine Meisterwerk einfach gehört haben. Solche Stücke stehen für mich für den Namen AVANTASIA. Runaway Train ist einfach eine kleine Metal Oper in sich. Danke Tobi!

"Crestfallen"

Der Anfang von Crestfallen ist schon fast Discotauglich. Das soll jetzt nicht abfällig klingen. Die Keyboards wurden hier mit super fetten Gitarren kombiniert. Ein Mega-Klangteppich mit genialer produktionstechnischer Arbeit! Der Refrain ist sehr düster aber gleichzeitig auch sehr kultig! Der Song wird für Gesprächsstoff sorgen. Ich finde ihn klasse und Tobias zeigt mal wieder, dass er sich keine musikalischen Grenzen vorgeben lässt. Der Mut wird belohnt!

"Forever Is A Long Time"

Jorn Lande in Höchstform. Super Rocker mit genialem Gesang. Klasse Nummer mit super Refrain. Jorn bestätigt wieder mal seinen Stammplatz in Avantasia!

"Black Wings"

Düstere Gitarrenriffs - geniale Gesangsarbeit - klasse produziert! Auch wieder ein Song erster Sahne. Super Refrain vom Meister Sammet persönlich übernommen.

"States Of Matter"

Ein weiteres Highlight auf The Wicked Symphony. Hier ziegt Russel Allen sein ganzes Können. Ein richtiger Stampfer mit genialem Songaufbau. Klasse Gitarrenarbeit - mit genialem Solo.

"The Edge"

Balladesk angehauchter Song mit einer super Gesangsarbeit des Großmeister himself. Würdiger Abschluss eines genialen Werkes!

-----------------------------------------------------------

ANGEL OF BABYLON

"Stargazers"

Der Songs startet ruhig mit genialem Gesang - wie eine kleine Geschichte - und geht über in ein 9 Minuten Epos der Spitzenklasse. Schnelle Gitarrenriffs und Melodien, welche sich in den Gehörgängen festfressen. Neben Tobias Sammet himself kann man hier Russel Allen (Symphony X), Jorn Lande (ex Masterplan) und einem Michael Kiske (ex Helloween) hören, welcher den Refrain wirklich unsterblich macht! Für mich der beste Song des Albums!

"Angel Of Babylon"

Der Titeltrack des Albums wird uns von Sammet und seinem Kumpel Jorn Lande versüßt. Der Refrain ist einfach klasse. Ein würdiger Titelrack für das Album.

"Your Love Is Evil"

Ich würde diesen soliden Rocker mal als den kommerziellsten Song des Albums betiteln. Das soll nicht abfällig klingen. Wunderschöne Melodien - ein richtiger Schmacht-Refrain. Könnte man auch mal im Radio spielen. Würde auch nicht Metal-Heads gefallen können.

"Death Is Just A Feeling"

Wow! Einfach nur Wow! Mr. John Olivia (Savatage) erzählt uns hier eine gruselige Geschichte wie man sie besser nicht auf Band bringen könnte. Was für ein Talent. Gänsehaut-Song mit dem besten Refrain der beiden neuen Alben! Tobias Sammet - Du bist ein Genie! Hier zeigt er mal wieder, welche Fähigkeiten er als Songwriter besitzt. Super song mit fetter Produktion!

"Rat Race"

Für mich der schwächste Song der beiden Alben. Rat Race ist wirklich keine schlechte Nummer. Aber er plätschert einfach so vor sich hin. Für manch andere Band wäre der Song eine Bereicherung auf einem Album - aber bei den vorliegenden Material der beiden Alben rückt er einfach in den Hintergrund.

"Down In The Dark"

Jorn Lande und Tobias Sammet am Mikro - beide genial wie immer! Solider, rockiger Stampfer mit gutem Refrain.

"Blowing Out The Flame"

Hier ist sie! Die Mega-Ballade der beiden Alben. Tobias Sammet am Mikro dieses Schmachtfetzens erster Klasse. Super Gefühl - Gänsehaut garantiert! Klasse Chor!

"Symphony Of Life"

Cloudy Yang zeigt hier als weibliche Gastsängerin ihr Können. Nicht unbedingt ein typischer Avantasia Song - aber trotzdem ein gelungenes Teil, welches an die Band Within Temptaion erinnert. Tobi könnte also auch als Songwriter für andere Bands ein glückliche Händchen haben. Ich denke, der Song wurde Cloudy Yang von Tobi auf den Leib geschrieben.

"Alone I Remember"

Wieder mal ein Jorn Lande in Höchstform. Straighter Rocker. Experiment gelungen! Tobi rockt ohne Ende. Auch nicht unbeding Avantasia Metal Opera typisch aber einfach nur gut!

Insgesamt sind wohl auf Angel Of Babylon Songs mit mehr experimentierfreude als auf The Wicked Symphony gelandet. Das bringt aber auch frischen Wind und Abwechslung in das Avantasia Konzept.

"Promised Land"

Jorn Land und nochmals Jorn Lande. Mittlerweile übernimmt der Knabe wirklich nach Tobias Sammet den Großteil des Gesangsmaterial. Einer der Mega-Kracher der Avantasia History. War zwar schon mal auf der EP zu Lost In Space enthalten - wurde aber diesmal ohne Michael Kiske aufgenommen. Jorn Lande macht seinen Job gut, zieht aber meines Erachtens gegen Michael Kiske im direkten Vergleich den Kürzeren. Aber noch immer ein Mega-Song mit super Refrain!

"Journey To Arcadia"

Erst nach mehrmaligem Hören entwickelte sich der Song nach Stargazer für mich zum Highlight des Albums. Tobias selbst, Jorn Lande, Russell Allen und Bob Catley reisen hier gemeinsam Richtung Arcadia auf einem einzigartigen Klangteppich und dem schönsten Refrain des Albums. Ein super Bombast-Song, welcher das Album ehrwürdiger nicht abschließen könnte.

_________________
Respektiere jeden so, wie auch du respektierst werden möchtest.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
http://www.radio-paranoid.net
dieselknecht
Fleiß Paranoid
Fleiß Paranoid
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 503
Ort : Oberhausen - Herz der Republik
Anmeldedatum : 11.03.08

BeitragThema: Re: AVANTASIA - CD-Reviews von: "The Wicked Symphony" & "Abgel of Babylon"   So 11 Apr 2010 - 14:26

Hier gibt es ein interresantes Interview mit Tobias Sammet
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
 
AVANTASIA - CD-Reviews von: "The Wicked Symphony" & "Abgel of Babylon"
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» EVDG " insight "
» "Auferstehung" in 3D ?!
» 19.02.2011 - Feelings OUTBREAK pres. BSE "'Lights and Wires' album tour" @ MS Connexion - Mannheim
» Trailer "Templerblut"
» Fats "We Gotcha"

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Paranoides Forum :: Just PARANOID :: Medien-Ecke-
Gehe zu: